Uneitelkeit

Wer entscheidet darüber, was schön und was hässlich ist? Versuch doch einmal, in verwelkten Blumen, Spinnenweben oder abblätternder Farbe Schönheit zu sehen – und du wirst überrascht sein. Auch ein Körper, der sich im Alter verändert – kann wunderschön sein. Werfen wir doch unsere Eitelkeiten ab. Das betrifft nicht nur unser Äußeres, sondern auch unser Inneres. Denn wer uneitel ist, erhebt sich über sein Ego. Wie oft denken wir, dass sich alles nur um uns dreht? Wie oft beziehen wir alles auf uns selbst? Haben die Geschickte eines anderen selbst so ähnlich erlebt oder noch viel schlimmer? Hören, dass es jemandem schlecht geht und sind überzeugt, dass es uns noch viel schlechter geht? Genug damit!
Hören wir auf, uns zu vergleichen, und stattdessen wirklich zu. Und wenn wir uns von inneren und äußeren Eitelkeiten befreien, schaffen wir Raum für Verbundenheit, echtes Mitgefühl und Liebe.

(Quelle: Happinez Magazin)