Geradlinigkeit

Hektik, Zeitdruck, Stress – wer kennt das Gefühl nicht, an den Aufgaben, die vor uns liegen, zu zerbrechen? Um das zu verhindern, versuchen wir, die Dinge einfach zu halten. Wir gestalten unser Leben so unkompliziert wie möglich und organisieren uns gut. Um das zu erreichen, stellen wir uns jeden Tag diese Frage: Was ist heute das Wichtigste für mich? Und darauf konzentrieren wir uns – alles anderen darf warten. Wir akzeptieren, dass wir nicht alles schaffen können und dass immer nur eines zur Zeit geht – deshalb nehmen wir uns ja auch nicht alle Achtzehnkeiten auf einmal vor… In solcher Geradlinigkeit liegt eine große Weisheit: Nur wer die Dinge einfach hält, kann das Wesentliche in ihnen erkennen.

(Quelle: Happinez Magazin)